Slipeinlagen kleben zu fest: Das kannst du tun

Manchmal geht einfach alles schief: Du willst die Slipeinlage aus dem Schlüpfer lösen, aber sie klebt fest. Und sie klebt so fest, dass sie, wenn sie sich dann doch noch löst, Stoffasern aus deiner Wäsche mitnimmt, die Nähte überdehnt und auch noch reißt. Das ist, mit Verlaub, eine große Schweinerei! Die klebrigen Fussel der Plastikfolie hängen sich nämlich überall fest, im Zweifelsfall auch in der Waschmaschine. Was tun, wenn Slipeinlagen zu sehr kleben?

Binde und Rose auf rosa Untergrund

Warum muss die Slipeinlage überhaupt kleben?

Wenn Du Dich bewegst, durch die Stadt bummelst oder Sport treibst, willst Du Dich auch an besonderen Tagen rundum perfekt geschützt fühlen. Dabei gibt es ganz viele Gründe, Slipeinlagen zu tragen: Manche Frauen mögen das Gefühl feuchter Wäsche nicht und tragen immer Slipeinlage. Andere tragen die Einlage als Sicherheit zusätzlich zum Tampon. Und manchmal ist die Slipeinlage auch die beste (dezenteste) Lösung, wenn nach der Geburt eines Kindes eine leichte Inkontinenz besteht oder bei Erkältungen mal etwas danebengeht. Die Slipeinlage muss kleben, damit sie in der Kleidung nicht verrutscht. Deshalb geben die Hersteller den Einlagen die stark klebenden Flächen mit.

Was tun, wenn die Einlagen zu sehr kleben?

Die von den Herstellern verwendeten Klebstoffe kommen mit Fett nicht gut klar. Klebst Du Dir die Slipeinlage kurz auf die frisch eingecremte Hand und erst danach in den Schlüpfer, hält sie durchaus noch gut – löst sich aber später leichter aus der Hose. Bitte verteile kein Öl und keine Creme auf der Klebeseite der Einlage. Denn das wäre zu viel und würde unschöne Fettflecken in Deiner Kleidung hinterlassen.

Alternativen zu klassischen Hygieneprodukten

Allerdings gibt es auch Alternativen zur Slipeinlage. Hygieneeinlagen aus Baumwolle oder Seide kleben nicht. Sie sind sehr angenehm zu tragen und können nach dem Waschen immer wieder verwendet werden. Da diese Einlagen nicht kleben, sind sie mit Flügeln und einem Druckknopf oder Klettverschluss ausgestattet. Manche Hersteller verzichten aber auch ganz auf den Befestigungsmechanismus. Dann kann eine Sicherheitsnadel zur Befestigung genutzt werden. Manchmal fehlt beim Schlüpfer die Naht vorne und hinten an der zweiten, inneren Lage. Sind die Schmalseiten dieser Extra-Stoffschicht nicht vernäht, kannst Du Deine Stoffeinlage auch einfach mit den Enden da hineinschieben. Das hält ganz hervorragend.

Du kannst aber auch einfach auf die Einlage verzichten. Sogenannte Menstruationsunterwäsche hat an genau den richtigen Stellen einige Extra-Stofflagen, die herrlich saugstark sind. Nach außen ist eine resistente Schicht in die Slips eingearbeitet, sodass keine Feuchtigkeit durchkommt. Die Wäsche trägt sich angenehm, wie jede andere Unterwäsche auch. Sie trägt nicht auf und ist auf den ersten Blick nicht von anderen Schlüpfern zu unterscheiden! Und Du kannst die dezenten Höschen ganz normal in der Waschmaschine waschen und immer wieder verwenden – das freut nicht nur Dein Bankkonto, sondern auch die Umwelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.