Levantiner Naturschwamm

2,50 8,90  inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: ,

Beschreibung

Levantiner Naturschwämmchen in bester Qualität.
Den Schwamm gibt es gebleicht und ungebleicht (leicht bräunlich).

Größe: ca. 4 cm lang.

Größe: ca. 5-6 cm lang.

Größe: ca. 7-8 cm lang.

Die Saugkraft kann mit den Tamponstärken verglichen werden.

Falls du Sorge hast, dass du den Schwamm nicht mehr rausbekommst, kannst du einfach einen Faden durch ziehen bzw. drum herum binden.

Inhalt: 1 Stück einzeln in Plastik verpackt

Oder im Baumwollbeutel, du hast die Wahl 🙂

Das Schwämmchen ist ein Naturprodukt und kann deshalb in Form und Größe leicht variieren.

Handhabung des Menstruationsschwämmchens

Liebe Kundin, das Schwämmchen ist ein Naturprodukt. Im Gegensatz zu Tampons, trocknet es weder die Vagina aus, noch verletzt es die Schleimhäute beim Einführen. Du kennst vielleicht das Gefühl in den letzten Tagen der Blutung, in denen das Einführen von Tampon/Tasse schwierig und schmerzhaft sein kann.

Vor der ersten Benutzung kannst du den Schwamm in Essigwasser legen, um den pH-Wert zu neutralisieren. Vor Gebrauch wird dann das Schwämmchen mit Wasser feucht gemacht, ausgedrückt und mit zwei Fingern in die Scheide eingeführt. Du drückst es mit dem Mittelfinger nach oben, ähnlich wie bei einem Tampon. Falls es zu groß erscheint, kannst du es jedoch auch zurechtschneiden.

Das Schwämmchen ist leicht mit zwei Fingern ein- und auszuführen. Ein Tipp: Wenn Du mit dem Beckenbodenmuskel wie beim Harnlassen nach unten drückst, dann rutscht das Schwämmchen ein Stückchen nach vorne und du kannst es leichter herausnehmen. Keine Angst – es kann nicht „verschwinden“. Die einzige Öffnung der Gebärmutter ist der Muttermund, der sehr klein ist.

Wenn das Schwämmchen voll gesaugt ist, wird es zunächst unter fließendem kaltem Wasser ausgewaschen, dann gerinnt das Blut nicht. Schleimreste, die sich an der Schwämmchenoberfläche absetzen, lassen sich danach besser mit warmem Wasser entfernen. Der Schleim sieht glasig aus und besteht aus der Schleimhaut, die nach jedem Eisprung in der Gebärmutter neu gebildet und bei der Blutung abgestoßen wird.

Wie häufig das Schwämmchen gewaschen werden muss, hängt von der Stärke deiner Blutung ab. In den ersten 48 Stunden werden meist 3⁄4 des Blutes einer Menstruation ausgeschieden. Deshalb kann es an diesen Tagen notwendig sein, schon nach 2-3 Stunden das Schwämmchen auszuwaschen. Beim Nachlassen der Blutung kann es auch 4-6 Stunden in der Scheide bleiben, bevor es ausgewaschen wird.

Vor dem Wiedereinführen kannst du das Schwämmchen unter warmem Wasser gut ausdrücken – einige Frauen finden das angenehmer, weil es dann nicht so kalt ist. Um die Entstehung von Bakterien zu vermeiden, kann das Schwämmchen immer mal wieder in Essigwasser (2:1) gelegt werden oder auch in einem Becher mit Wasser und einem Tropfen Teebaumöl.

ACHTUNG: Einen Naturschwamm solltest du niemals auskochen, da er sonst hart wird und einschrumpelt. Nach der Reinigung sollte das Schwämmchen schnell an der Luft trocknen (nicht im feuchten Bad liegen lassen, wo es Bakterien aufnehmen kann). Aufbewahren solltest du es in einem Baumwollbeutel (z. B. Waschhandschuh oder Strumpf).

WICHTIG: Bei vaginalen Infektionen sollst du das Schwämmchen nicht benutzen, bzw. ein neues Schwämmchen nach der Behandlung verwenden.

Zusätzliche Information

Größe Schwämmchen

Baumwollbeutel, Baumwollbeutel mit M + M gebleicht, Baumwollbeutel mit S + M + L gebleicht, Baumwollbeutel mit S + M gebleicht, Bauwollbeutel mit M + L gebleicht, L gebleicht, L ungebleicht, M gebleicht, M ungebleicht, S gebleicht, S ungebleicht

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Levantiner Naturschwamm“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.