Die erste Periode – „Hilfe, wie sag ich’s meiner Tochter?“: Tipps für Eltern

Die erste Periode – jede von uns verbindet ganz individuelle Erfahrungen und Emotionen mit diesem Ereignis. Und diese Erfahrungen prägen uns als Frau und als Mama. Deshalb ist es hilfreich, in sich hinein zu fühlen und ein paar Fragen für sich selbst zu beantworten: Wie habe ich mich gefühlt, als ich das erste Mal meine Tage bekommen habe? Wusste ich, was mit meinem Körper passiert? Konnte ich gute Gespräche führen und fühlte mich verstanden? War ich überrascht oder wusste ich genau, was auf mich zukommt?

Zwei junge Frauen blicken auf Hochhäuser, umklammern sich und jubeln
Mit der Periode beginnt häufig auch ein neuer Lebensabschnitt.

Egal, wie die Antworten auf diese Fragen sein mögen, eines ist klar. Jede und jeder von uns will, dass ihre Tochter gut vorbereitet ist. Wir wollen, dass jedes Mädchen weiß, was in ihrem Körper passiert. Und jedes Mädchen soll sich in ihrem Körper wohlfühlen und keine Angst haben müssen vor der ersten Periode.

Hilfen und Tipps für Mamas, Papas und alle anderen

Als Mamas, Omas, Tanten, Schwestern und natürlich Papas können wir viel dazu beitragen, dass unsere Mädchen gut auf ihre erste Menstruation vorbereitet sind.

Wir sprechen über unsere eigene Periode

Wenn ein Mädchen weiß, dass ihre Mama ihre Periode hat und dass alle paar Wochen aus ihrer Scheide Blut fließt und das ganz normal ist, dann ist es für das Mädchen keine Überraschung, wenn es bei ihr auch so sein wird. Je mehr wir mit unseren Töchtern über unsere eigene Menstruation sprechen und kein Tabu-Thema daraus machen, desto besser. Versteckt eure Binden, Tassen und Schwämmchen nicht. Erklärt euren Töchtern, was das ist und für was ihr es braucht.

Informationen des Körpers für das Mädchen – der Weißfluss

Irgendwann mit 10, 11 oder 12 Jahren (manchmal früher, manchmal später) bekommt ein Mädchen ihre Tage. Es gibt ein wichtiges Zeichen, das vor der ersten Blutung passiert: Den Weißfluss. Wenn ein Mädchen diesen Ausfluss in ihrer Unterhose entdeckt, ist das eine wichtige Information: Der Körper bereitet sich auf die erste Periode – auch genannt Menarche – vor. Wie lange es dann noch dauert, ob nur zwei Wochen oder noch einige Monate, das weiß keiner genau. Aber das Mädchen weiß jetzt, es könnte bald soweit sein.

Bedeutung der ersten Periode

Wir wollen unserer Tochter ein gutes Gefühl mitgeben. Deshalb sprechen wir mit ihr und erklären ihr, dass die erste Periode ein Zeichen dafür ist, dass ihr Körper gesund und stark ist. Diese Botschaft ist sehr wichtig für alle Mädchen: „Wenn du groß und reif genug bist, dann entscheidet dein Körper, dass es jetzt losgehen kann mit der Blutung. Es gibt kein zu früh und kein zu spät. Alles ist richtig und gut so, wie es ist.“
Mädchen, die ihre Tage bekommen, sind mittendrin in der Pubertät. Vieles hat sich schon verändert in ihrem Körper. Vielleicht sind ihre Brüste schon ein bisschen gewachsen, vielleicht haben sich ihre Gedanken und Gefühle schon verändert. Wenn wir als Mütter bei unseren Töchtern diese oder andere Veränderungen bemerken, wissen wir auch, dass es bald losgehen kann.

Ein Grund zu Feiern

Andere Kulturen machen es uns vor, und auch bei uns nehmen immer mehr Frauen die Menarche ihrer Tochter oder eines nahestehenden Mädchens zum Anlass, gemeinsam zu feiern. Vielleicht ein schöner Ausflug, den sich das Mädchen schon lange wünscht? Oder eine richtige Mädels-Party mit allem Drum und Dran? Das Mädchen wird ihre erste Periode auf jeden Fall mit etwas ganz Besonderem verbinden. Lasst uns alle mutig und kreativ sein!

Gut ausgerüstet

Damit das Mädchen nicht hilflos und planlos dasteht, wenn es z.B. in der Schule oder beim Sport davon überrascht wird, dass es gerade das erste Mal ihre Menstruation bekommen hat, sollte es gut ausgestattet sein.
Packe deiner Tochter doch ein kleines Päckchen für „den Notfall“ ein: eine schöne Binde und eine leckere Schokolade in einem netten Täschchen. Wenn deine Tochter dieses Päckchen immer dabeihat, kann sie sich leicht helfen, wenn unterwegs ist. Und falls die Freundinnen deiner Tochter eine Binde brauchen, kann deine Tochter jederzeit aushelfen.